###RECHTS###

Kultur.Forum

Thema ohne neue Antworten

Das Grauen im Pfalztheater - zum weiterschreiben


Verfasst am: 04. 06. 2009 [21:25]
florian
toller Hecht der viel postet...
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2009
Beiträge: 265
Zitternd lugte Clara in den Bühnenraum. Aber die Leiche war verschwunden.
"Das ist seltsam.", sagte ihr Hund Karlheinz. "Lass uns ins zick zack abhauen." (Es machte nie viel Sinn, ihm zuzuhören).
Da klingelte ihr Handy.

(bitte weiterschreiben)
 
Verfasst am: 11. 06. 2009 [11:38]
bjoern
Björn
Phrasendrescher
Dabei seit: 10.05.2009
Beiträge: 803
Horst rief an: "Wo bleibst du denn?", schnaubte er gereizt. "Ich, äh, komme gleich", stammelte Clara nervös und legte auf. Sie hatte keine Zeit, das zu erklären, und musst erstmal selbst einen klaren Kopf bekommen.
Karlheinz schnupperte unterdessen am Lastenaufzug und wedelte aufgeregt mit dem Schwanz: "Es riecht nach Huhn! Verdächtig, verdächtig."

(...)

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit."
(Karl Valentin)
 
Verfasst am: 12. 06. 2009 [13:30]
latschlawatsch
Marcel
toller Hecht der viel postet...
Dabei seit: 01.04.2009
Beiträge: 217
Währenddessen lief Horst weiter auf und ab. Er hatte schon alle Aushänge der Bahnhofsvorhalle mehrfach gelesen, als ihm plötzlich dieser Kerl auffiel. Ein großer, kräftiger Mann mit einem Trenchcoat, Schlappmütze und einem angeklebt anmutenden Oberlippenbart.
"Der ist doch aus nem schlechten Krimi geflohen" dachte Horst "oder noch wahrscheinlicher - einem Provinztheater". Er konnte diesen Gedanken nicht ganz fertig fassen, da hatte der Unbekannte schon die Halle schnellen Schrittes passiert und war im Begriff in den Schnellzug nach Paris einzusteigen.
Horst beneidete den Mann um seine Eile, kämpfte er doch nun schon seit einer dreiviertel Stunde gegen die Langeweile an. Er zückte also wieder sein Handy - diese Clara - die Unzuverlässlichkeit in Person.

(...)
 
Verfasst am: 12. 06. 2009 [17:39]
mathias
musahl
toller Hecht der viel postet...
Dabei seit: 17.08.2008
Beiträge: 304
Clara war auf der Suche nach Karlheinz als sie von dem Klingeln ihres Handys so erschrak, dass sie beinahe die Treppe zum Keller hinunterstürzte.

"Verdammt noch mal, was treibst du denn so lange?", schnaubte Horst ihr entgegen.

"Ähm, Ich, äh..." - ihre Stimme zitterte und von der Gelassenheit die sie noch vor einer halben Stunde besessen hatte ist nichts geblieben - "...Karlheinz, er ist verschwunden! Eben war er noch hier bei mir und jetzt ist er nicht mehr auffindbar!"

(...)

Wir saßen da und redeten, und die Sonne versank
Und wir kamen zu dem Schluss, den ich schon damals so klasse fand
 
Was hätten wir denn tun sollen?
 
Verfasst am: 16. 06. 2009 [09:44]
florian
toller Hecht der viel postet...
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2009
Beiträge: 265
Da hörte sie ein grausiges Geräusch: Halb Gackern, halb Bellen.
 
Verfasst am: 16. 06. 2009 [12:43]
sven
toller Hecht der viel postet...
Dabei seit: 07.05.2009
Beiträge: 375
als sie durch den keller den hinterhof betrat bot sich ihr ein anblick der ihr das blut in den adern gefrieren ließ:
in einer grossen lache aus blut lag karlheinz,kaum wiederzuerkennen durch die riesigen schnitte durch seinen kleinen körper.
clara taumelte,rutschte an der wand zu boden und fing hysterisch an zu schreien:
"karlheinz,karlheinz,wer hat dir das nur angetan? welches monster bringt so eine tat nur fertig?"

(...)
 
Verfasst am: 24. 06. 2009 [13:56]
mistvogel
mistvogel
Neuling
Dabei seit: 03.06.2009
Beiträge: 7
Schweiß gebadet erwachte Clara aus ihrem sonderbaren Traum. Karl-Heinz schlummerte tief zu ihren Füßen. Sie schlich sich auf Zehenspitzen aus ihrem Zimmer um Karl-Heinz nicht zu wecken. Innerlich fühlte sich Clara erleichtert. Der Albtraum hat endlich ein Ende.
Aber was ist das?
Zittert und sich halb übergebend sah Clara auf den Küchenboden.
Blut. Eine rote Lache dieser halb eingetrockneten Flüssigkeit zierte die gelben Fliesen.
 
Verfasst am: 24. 06. 2009 [14:50]
florian
toller Hecht der viel postet...
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2009
Beiträge: 265
Die Lache führte zu einem kleinen, bleichen, buckligen Männchen, das mit schiefem Grinsen im Türrahmen stand und verlegen auf seine blutende Hand blickte.
"Ich habe mich beim Lesen geschnitten. Passiert einem ja ständig.", erklärte es leichthihn, als wäre gerade Zeit für SESAMSTRASSE. "Sie haben im Schlaf geschrieen, da wollte ich vorbeischauen."
Es wackelte näher und streckte Clara seine rotverschmierte, gichtgekrümmte Hand entgegen. "Willkommen zu Ihrem ersten Tag als Exorzistin des Pfalztheaters. Schlimm, was mit Ihrer Vorgängerin passiert ist. Aber ich habe gehört, man verliert ziemlich schnell das Bewusstsein."
 



Foruminformationen

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


www.kulturkollektiv-ev.de hat 66 registrierte Benutzer, 624 Themen und 2730 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.86 Beiträge pro Tag erstellt.
Diese Seite wird mit Firefox/Safari/Opera am besten dargestellt, wer Internet Explorer nutzt ist selbst dran schuld.