###RECHTS###

Kultur.Forum

Thema ohne neue Antworten

"Von Fritz the cat zu Waltz with Bashir"


Verfasst am: 18. 02. 2010 [02:37]
florian
toller Hecht der viel postet...
Themenersteller
Dabei seit: 15.05.2009
Beiträge: 265
Es wird ja doch hier und gefragt: Was passiert am nächsten Dienstag in der Skatehalle? Hier ein paar harte Fakten: Jemand (vermutlich ich, falls das wen interessiert) liest aus einem Buch vor, "Von Fritz the cat zu waltz with bashir", das sich mit Trickfilmen für Erwachsene beschäftigt. Warum gibt es so was? Wie lange gibt es so was schon? Was gibt es da?
Dazu werden mit viel Geplauder ein paar Filmschnipsel gezeigt, mit großem Bild und gutem Ton, und nichts davon gerippt. Und anschließend soll es noch eine Party geben, aber dafür bin ich nicht mehr zuständig.
Und aus diesem guten Film werden Szenen gezeigt, und aus diesem welche in viel besserer Qualität, und über dieses unglaubliche Fundstück müssen wir unbedingt reden und uns zwei noch viel bessere Szenen aus diesem Filmanschauen, und von den Leuten, die diesen Film gemacht haben, suche ich noch etwas, das besser nach Lautern passt. Und natürlich kommt da noch eine Menge dazu.
Ich freue mich sehr, wenn jemand vorbeischaut (gut, es kostet auch Eintritt), ansonsten sehe ich mir die Filme im malerischen Nebenzimmer der Skatehalle auch alleine an. Es wird witzig, ernst und seltsam, und zumindest ich bin sehr gespannt.
 
Verfasst am: 21. 02. 2010 [20:21]
bjoern
Björn
Phrasendrescher
Dabei seit: 10.05.2009
Beiträge: 803
Wer "Von Fritz the Cat zu Waltz with Bashir" gelesen hat, der weiß, dass uns am Dienstag vermutlich eine ganze Menge erwarten wird: Florian unternimmt in seinem Buch eine interessante, kluge und kenntnisreiche Reise quer durch die Geschichte des Animationsfilms, die 1905 beim ersten Animationsfilm "Sketches of funny faces" beginnt und bis zum derzeitigen Kinohit "Avatar" führt. Dabei wird deutlich, wie vielfältig der Animationsfilm für Erwachsene ist und welch ureigenen Ausdrucksweisen diese Filmgattung bietet, die mit Realfilmen (früher) nicht darstellbar waren. Heute vermischen sich die Welten oftmals, wie "Roger Rabbit", "Sin City" oder Tim Burtons bald startende Neuverfilmung von "Alice im Wunderland" zeigen, und dennoch wird der Animationsfilm als innovative eigenständige Kunstform noch viele Überraschungen bereit halten.

Das Buch erklärt die variantenreiche Gattung Animation anhand vieler aufschlussreicher Beispiele: Der makabre "Skeleton Dance" von Walt Disney aus dem Jahr 1929 beispielsweise, der nur wenig mit Entenhausen gemein hat, oder die rasanten Cartoons von Warner und MGM (wie "Bugs Bunny", "Tom und Jerry" und "Droopy"). Der Beatles-Film "Yellow Submarine", den das Studio eher aus der Not heraus als Animationsfilm gestalteten (die Beatles selbst hatten keine Lust mehr auf Filme!) oder der prall-bunte "Sita sings the blues" aus dem Jahr 2008, der kostenlos im Netz verbreitet wurde, weil die Animatorin keinen Verleih fand. Satirische Filme von "Fritz the cat" bis "South Park" dem "Kleinen Arschloch" werden ebenso beleuchtet wie politische Filme (von "Führers Face" bis "Persepolis").
Interessant ist dabei nicht nur die detaillierte Beschreibung der Filme selbst, sondern auch ihre Einordnung in den zeitgeschichtlichen und kunsthistorischen Kontext.

Wie Florian dieses faktenreiche Werk an einem Abend vorstellen möchte bzw. welche Ausschnitte er uns präsentieren wird, das ist (noch) sein Geheimnis. Auf jeden Fall erwartet uns ein spannender, unterhaltsamer Abend. Und auf jeden Fall sollte man das Buch lesen, um wirklich die ganze Geschichte des Animationsfilms für Erwachsene kennenzulernen (hier ist die Beschreibung des Verlages und hier oder da kann man es bestellen).

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit."
(Karl Valentin)
 
Verfasst am: 09. 03. 2010 [22:56]
bjoern
Björn
Phrasendrescher
Dabei seit: 10.05.2009
Beiträge: 803
Ein paar Videoausschnitte der Lesung gibt es nun bei YouTube zu sehen:

http://www.youtube.com/kulturkollektivkl

Viel Spaß damit! icon_cool.gif

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit."
(Karl Valentin)
 



Foruminformationen

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


www.kulturkollektiv-ev.de hat 66 registrierte Benutzer, 624 Themen und 2730 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.86 Beiträge pro Tag erstellt.
Diese Seite wird mit Firefox/Safari/Opera am besten dargestellt, wer Internet Explorer nutzt ist selbst dran schuld.