###RECHTS###

Kultur.Forum

Thema ohne neue Antworten

der niedergang der musikindustrie


Verfasst am: 07. 10. 2009 [21:50]
sven
toller Hecht der viel postet...
Themenersteller
Dabei seit: 07.05.2009
Beiträge: 375
vor einiger zeit haben wir ja schon mal über den wert und den wert von kunst & kultur gesprochen (siehe content muss kosten).

ich habe eben ein sehr interessantes zitat auf der seite des geschätzten kollegen cc decker gefunden:

In den USA wurden im Jahr 2000 insgesamt 35.000 Alben veröffentlicht, die zusammen siebenhundert Millionen Einheiten verkauften.
2008 gab es dort dann 105.000 Veröffentlichungen. Davon haben immerhin 2500 ihre Herstellungskosten eingespielt.

In den USA gilt ein Album ab 100.000 verkauften Einheiten als ?erfolgreich?. Diese Marke haben im letzten Jahr nur noch 274 Veröffentlichungen erreicht.
Heißt, statistisch gesehen muss man vierhundert Alben veröffentlichen, um einen Hit zu landen, oder andersrum: DIe Wahrscheinlichkeit eines Albums, erfolgreich zu werden, liegt in den USA bei 0,26 Prozent.
(Mark Chung in der Spex)
 
Verfasst am: 08. 10. 2009 [00:07]
florian
toller Hecht der viel postet...
Dabei seit: 15.05.2009
Beiträge: 265
Ich finde ja immer das Aha - Erlebnis toll, dass eine Platte durch alle Musikmagazine gejagt wird, und ein Jahr später kommt der Artikel, dass sie 3000 Exemplare verkauft hat. Viele Kritikerlieblinge dümpeln bei ein paar Hundert Exemplaren vor sich hin, und das sind alles keine echten Geheimtipps, bei denen will ich mir die Zahlen gar nicht ausmalen. Nachdem, was ich weiß, korrgier` mich, kriegen halbbekannte Künstler um die 70 Cent pro verkauftes Exemplar, und wenn das 10 Menschen und 5 Ziegen sind.
Wir leben in einer seltsamen Welt.
 
Verfasst am: 08. 10. 2009 [22:15]
sven
toller Hecht der viel postet...
Themenersteller
Dabei seit: 07.05.2009
Beiträge: 375
hatte neulich einen sehr interessanten artikel über die illegale download-mentalität gelesen,wobei deutschland in den top 3 gelandet ist.
eine band wie z.b. glas vegas(welche ich jedem indie-affinen sehr ans herz legen kann) verkaufte in gb ca 70.000 exemplare & war wochenlang in den uk top 5,bei uns gings ziemllich unter und hat sich sehr schlecht verkauft,deswegen bekommt man momentan die cd bei müller & saturn für 5?,allerdings waren alle deutschland-konzerte ausverkauft. also kennen sehr viele leute die musik,aber keiner hats gekauft.
die cd wird sich wohl auch innerhalb der nächsten 5-8 jahre als medium erledigt haben,und dann wirds schwer für die industrie sich zu behaupten,denn jeder kann seine musik heutzutage alleine übers internet verkaufen,wohl einizig die booking-agenturen werden das überleben was auf die gesamte industrie noch zukommt...
 



Foruminformationen

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


www.kulturkollektiv-ev.de hat 66 registrierte Benutzer, 624 Themen und 2730 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.89 Beiträge pro Tag erstellt.
Diese Seite wird mit Firefox/Safari/Opera am besten dargestellt, wer Internet Explorer nutzt ist selbst dran schuld.