###RECHTS###

Kultur.Forum

Unbeantwortetes Thema

Coraline (Kino)


Verfasst am: 02. 09. 2009 [22:14]
florian
toller Hecht der viel postet...
Dabei seit: 15.05.2009
Beiträge: 265
Coraline läuft eine weitere Woche im CENTRAL, und wer es hinbekommt, um 14.30 ins Kino zu gehen und nichts dagegen hat, zwischen kreischenden Kindern zu sitzen, soll das als Empfehlung lesen. CORALINE ist ein Trickfilm (ob das jetzt ein Computertrickfilm ist oder nicht, sparen wir uns gerade mal) über ein nettes, blauhaariges Mädchen mit freundlich desinteressierten Eltern in einer neuen Stadt, das in einem Loch in der Wand eine andere Welt entdeckt, in der sich die Eltern für sie die Beine ausreißen und in der immer Karneval ist. Nur haben alle statt Augen schwarze Knöpfe im Gesicht. Natürlich ist diese schöne Spiegelwelt die Falle einer bösen Hexe. Soviel zur Story. Geschrieben hat den (Erwachsenen-) Roman vor dem Film Neil Gaiman, ein Kultautor mit gutem und schlechterem Outpout, und das Buch ist irre unheimlich, aber nicht sonderlich ergiebig.
Henry Selick, der Regisseur von TIM BURTON´S THE NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS hat den Film geschrieben, inszeniert und designt, als wolle er Tim Burton bunt überholen. CORALINE ist extrem bunt. Die bisher überzeugendste Mischung aus luftigen Bilderbüchern,bösen alten Karikaturen, Knetmännchen und Horror. Rosa Gesichter, lila Tunnel, schwarze, rostige Zäune, und das Haus sieht wieder einmal aus wie aus PSYCHO. Beunruhigend verträumtes Elektrogeplucker als Musik. Die Figuren sind, bei aller Überzeichnung, so nuanciert wie in kaum einem Trickfilm- anders als im Roman trifft Coraline hier einen kleinen, verdrucksten Emo - Jungen im schief sitzenden Dufflecoat, und er verdient einen Oscar. Der Film erspart sich trotz vieler surrealer Szenen (leider) die Extravaganzen, die im Trickfilm möglich sind, und ist so unterm Strich einfach ein sehr gut erzählter, voll zufriedenstellender Film (mit Knetmaden, sprechenden Katzen und angenähten Knopfaugen). Und er ist in 3-D. Es gab schon mehrere 3- D Versuche (vor allem in den 50ern und 70ern), das waren billige Tricks, um die Leute vom Fernseher wegzulocken. Das neue 3-D ist anders. Es taugt absolut nicht für jeden Film, aber hier wird gejauchzt, wenn die Mäuse (verzauberte Ratten) der Kamera entgegen springen.
Selbst ich habe ein paar mal gestaunt, und ich kann eigentlich nicht 3D - Sehen, aber das gehört nicht hierher (Augenarzt meint: gut möglich).
Wem Splatter zu brutal sind und PIXAR - Filme zu wenig abgründig, dem ist dieser mehr - oder- weniger- Kinderfilm zumindest als Spaß am Nachmittag zu empfehlen (und ob das jetzt Emo ist, - keine Ahnung, weiß ich zuwenig).

P.S.: Und wer wagt sich mal an INGLORIOUS BASTERDS (ich nicht, ich hoffe immer noch auf die Originalfassung-irgendwo, irgendwann) ?
 



Foruminformationen

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


www.kulturkollektiv-ev.de hat 66 registrierte Benutzer, 624 Themen und 2730 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.81 Beiträge pro Tag erstellt.
Diese Seite wird mit Firefox/Safari/Opera am besten dargestellt, wer Internet Explorer nutzt ist selbst dran schuld.